Sie arbeiten seit Jahr und Tag für ein Unternehmen, haben einen Arbeitsplatz wie alle anderen, gehören jedoch nicht zur Stammbelegschaft, sondern werden über den "Einkauf" abgewickelt? Jetzt soll ihr Vertrag nicht weiter verlängert werden und sie stellen sich die Frage, ob dieses Vorgehen rechtmäßig ist?

Wir prüfen für Sie, ob Sie mit Erfolg einen Anspruch auf einen Arbeitsplatz geltend machen können und ob Ihnen auch weiterhin Vergütungsansprüche zustehen. Unser Arbeitsrechtsteam hat langjährige Erfahrung mit Scheinselbständigen von Arbeitgebern, die Externe nicht rechtmäßig als Freiberufler, Werkvertragler oder über Subunternehmer einsetzt, um ihre Stammbelegschaft klein zu halten.