Die Bestellung erfolgt in der Regel durch Gesellschafterbeschluss mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

Die Gesellschafterversammlung ist immer dann zuständig, wenn keine anderweitige Regelung getroffen wurde oder diese nicht durchführbar ist.

Die Eintragung der Bestellung im Handelsregister bewirkt, dass derjenige Geschäftsführer, der im Handelsregister eingetragen ist, nach außen als der tatsächlich bestellte Geschäftsführer gilt.

Die organschaftliche Bestellung zum Geschäftsführer kann jederzeit durch Abberufung durch die Gesellschafterversammlung in der Regel mit einfacher Stimmenmehrheit beendet werden. Ein besonderer Grund ist nicht erforderlich. Lediglich in den Fällen, in denen die Satzung einem Gesellschafter beispielsweise eine Geschäftsführerstellung auf Lebenszeit zubilligt, müssen besondere Gründe vorliegen, um die Abberufung zu rechtfertigen.

Mit dem Zugang der Mitteilung der Abberufung endet das Amt des Geschäftsführers. Die Abberufung des Geschäftsführers beendet jedoch noch nicht seinen Anstellungsvertrag. Dazu muss die Gesellschafterversammlung eine Kündigung des Anstellungsvertrags aussprechen. Die Abberufung des Geschäftsführers ist ebenfalls im Handelsregister einzutragen.

Wir erstellen gerne die dafür notwendige Dokumentation (Gesellschafterbeschlüsse etc.) für Sie und übernehmen die erforderliche Korrespondenz mit dem Handelsregister.