Ein Gesellschaftsvertrag ist ein Vertrag, in dem die Gesellschafter bei der Gründung einer Gesellschaft deren Rechtsgrundlagen festlegen. Er wird bei deutschen Kapitalgesellschaften und Vereinen auch Satzung genannt.

Jede Gesellschaft entsteht durch einen Gesellschaftsvertrag. Er bildet die Verfassung der Gesellschaft. Der Gesellschaftsvertrag ist ein schuldrechtlicher Vertrag mit organisationsrechtlichen Elementen. Bei Kapitalgesellschaften muss die Satzung notariell beurkundet werden. Wir koordinieren dieses Prozedere gerne für Sie.

Der Gesellschaftsvertrag befasst sich im Wesentlichen mit den Beziehungen zwischen den Gesellschaftern und zwischen Gesellschaftern und Geschäftsführung. Er ist als solcher nicht nur für die Gründer, sondern auch für spätere Gesellschafter und Dritte rechtsverbindlich.

Neben der Firma, also dem Namen der Gesellschaft, und deren Sitz, dem Gegenstand des Unternehmens, ggf. dem Betrag des Stammkapitals und der Zahl- und der Nennbeträge der Geschäftsanteile, die die Gesellschafter übernehmen, sind bspw. Regelungen zur Geschäftsführung und Vertretung, Regelungen betreffend die Verfügung über und die Einziehung von Geschäftsanteilen, Regelungen betreffend die Nachfolge im Erbfalle sowie Regelungen zur Kündigung und sonstigem Ausscheiden von Gesellschaftern aufzunehmen.

Nach erfolgter Eintragung der Gesellschaft können Regelungen im Gesellschaftsvertrag oder der Satzung nur mittels einer (förmlichen) Änderung des Gesellschaftsvertrages oder der Satzung, im Falle von Kapitalgesellschaften sogar nur durch einen notariell zu beurkundenden Gesellschafterbeschluss, verändert werden (bspw. Kapitalerhöhung).

Sie benötigen im Zuge Ihrer Unternehmensgründung (Startup) einen Gesellschaftsvertrag bzw. eine Satzung oder haben Sie einen konkreten Anlass für eine Änderung des Gesellschaftsvertrages bzw. eine Satzungsänderung?

Bitte sprechen Sie uns an. Als kompetente Berater sind wir gerne für Sie da, um für Sie einen Gesellschaftsvertrag bzw. eine Satzung zu entwerfen und/oder zunächst mit Ihnen diejenigen Inhalte in Ihrem Gesellschaftsvertrag bzw. Ihrer Satzung zu identifizieren, die eine Anpassung an die aktuellen Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen benötigen und diese anschließend auch vertraglich umzusetzen.